Anpassung der Karte an Thematik und Design

Guides, welche mit eMuse für das iOS Betriebssystem umgesetzt wurden, verwenden bis dato eigens erstellte Karten, bei Android-Systemen hingegen wurde auf Google Maps gesetzt. Individuelle Karten haben den Vorteil kompletter Freiheit in ihrer Gestaltung, erfordern für eine detaillierte Darstellung der gesamten Innenstadt Bremens aber einen hohen Aufwand, der zumindest im Rahmen dieser Arbeit nicht zu leisten ist. Google Maps hingegen ist in seiner Gestaltung kaum individualisierbar.

Um eine gestalterische Anpassung zu ermöglichen, den Aufwand aber dennoch gering zu halten, wird daher auf einen Kompromiss gesetzt und das bereits im Kapitel Karten vorgestellte MapBox verwendet, das eine sehr schnelle und individuelle Anpassung der Farben ermöglicht. So sind das Blau des Wassers und das für Parks verwendete Grün zu den zuvor für die zeitlichen Epochen definierten Farbtönen nur in ihrer Helligkeit verschieden. Die für bebaute Flächen verwendete Grautönung ist im Farbton mit den Interfaces verwandt. Die eigentlich externe Karte integriert sich somit direkt in die umgebende Farbgestaltung und wirkt dadurch hochwertig und individuell.

Innerhalb der Karten werden weitere, ortsbezogene Elemente verwendet: ein roter Punkt zeigt die eigene Position an, eine gepunktete Linie den bevorstehenden Routenverlauf. Der bereits besuchte Teil einer Route hingegen wird durch eine durchgezogene Linie dargestellt. Die Trennung zwischen bereits gelaufener und noch anstehender Strecke mittels unterschiedlicher Linien findet sich auch im dazugehörigen Routen-Panel wieder.

Alle auf der Route befindlichen Punkte werden in Form kleiner Pfeile, durchnummeriert und in der ihrer Zeit entsprechenden Farbe angezeigt. Das Routen-Panel zeigt alle Orte in einer ebenfalls nummerierten Liste an und hebt den jeweils aktuellen Punkt hervor, indem seine Schrift heller und unterstrichen dargestellt, und der davor befindliche Pfeil farbig angezeigt wird.

Weitere interessante Punkte, welche nicht direkt auf der Route liegen, werden in einem dezenten Grau in Form kleiner Kreise dargestellt. Die unauffälligere Farbgebung bringt auch bei vielen Punkten nur wenig Unruhe in das Gesamtbild der Karte. Das i in einigen Kreisen bedeutet, dass es sich hierbei um einen Ort handelt über den Informationen zur Verfügung stehen. Diese werden in einer Sprechblase angezeigt, welche neben reinem Text auch ein Bild oder Video enthalten kann. Ein farbiger Streifen am unteren Rand jeder Sprechblase verweist wiederrum auf den, mit dem Ort zusammenhängenden, Zeitpunkt. Zusätzlich bietet ein Lautsprecher-Symbol in der rechten oberen Ecke jeder Sprechblase das Vorlesen des entsprechenden Textes an.

Kreise mit einer stilisierten Uhr in der Mitte sind in einem etwas dunklerem Grau gehalten und stehen für weiterreichende Funktionen, die am jeweiligen Ort zur Verfügung stehen.


Video-Prototyp zum grafischen User-Interface

Dieses Video zeigt in aller Kürze die grafische Gestaltung und die Menüführung der Stadtführer-App Unsichtbares Bremen. Außerdem werden die Karten- bzw. Routen-Funktion kurz gezeigt. In den nächsten Kapiteln gehen weitere Videos ausführlich auf die eher außergewöhnlichen und neuartigen Funktionen ein.

Grafisches User-Interface und Routenführung