Den Nutzer in die Thematik einbeziehen

Erlebbar wird ein Stadtführer dann, wenn er den Nutzer stark in seine Thematik einbezieht, diese für ihn greifbarer macht und auf eine Art vielleicht sogar spüren lässt 1. Das Ziel von Erlebbarkeit ist ein leichteres Verstehen oder Nachempfinden des jeweiligen Themas zu erreichen und es damit automatisch auch inhaltlich interessanter zu machen. Bestenfalls bleiben dem Nutzer damit Thema, wie auch der digitale Stadtführer an sich, lange in Erinnerung.

Neben speziell aufbereiteten Multimediainhalten, können es vor allem interaktive und partizipative Funktionalitäten in Verbindung sein, die den Nutzer verstärkt einbinden. Aufmerksamkeit sollte jedoch nicht damit gewonnen werden, dass kurzzeitig unterhaltsame technische Spielereien implementiert werden, die keinen weiteren informellen Nutzen haben.